Fliesen sind fälschungssicher

Eine spannende Aufgabe beschäftigte uns. Es sollte ein Replikat von einem Fliesentableau ( Bild über mehrere Fliesen ) angefertigt werden. Das Motiv wird kopiert, übertragen, die Konturen gezeichnet, der Farbaufbau entsteht, die „Handschrift“ des damaligen Fliesenmalers wurde studiert und man macht sich ans Werk.

Wenn man sich sicher ist, das diese „Fälschung“ gelungen ist, dann geht das Werk in den 

Brennofen, zum alles entscheidenden Glasurbrand.

In diesem Brennprozeß können aber Reaktionen entstehen die eine punktuelle Veränderung in der Glasur-

oberfläche entstehen lassen und Oberfläche und Bemalung stellenweise ungeplante Abweichungen bekommen.

Dem Wunsch nach einer Replik seiner Arbeit hätte der damalige Fliesenmaler nicht garantieren können,

Fliesen sind eben Unikate und das ist das Schöne daran.

 

Replikat1 opt

  

Einige Zeit später, der letzte, entscheidende Glasurbrand hat stattgefunden, das Ergebnis.

 

Origin opt

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

Kein alltäglicher Auftrag

Ein Kunde wünschte sich ein Fliesenbild mit dem Motiv > Abendmahl Jesu < , Größe 4x8 Fliesen. Bei Anfertigung der erforderlichen Arbeitsvorlage für dieses zu erstellende Tableau, fiel eine Besonderheit auf. Auf dem Original (Wandgemälde von Leonardo da Vinci ), hält die 4.Person v l, in anatomisch merkwürdiger Armhaltung, ein Messer in der Hand. Unser Interesse wurde geweckt und um Informationen über diese Merkwürdigkeit zu erfahren, fragten wir bei diversen Einrichtungen, die sich "von Berufs wegen "damit befassen, nach. Es gab eine Reihe von unterschiedlichen Erklärungen, unsere Anfrage beim Vatikan blieb leider ohne Antwort. Für uns war die Anfertigung des Fliesenbildes trotzdem eine spannende Aufgabe.

  

Abendmahl Tabl opt

                                                             Fliesentableau 4 x 8 Fliesen, nach Glasurbrand, vor Verlegung.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________ 

 

Kann passieren

Lange Zeit glaubte man, das Oelgemälde, um 1698 von Ludolph Backhuizen gemalt, zeige ein Segelschiff vor irgendeiner Küste.Der Titel des Bildes lautet auch " Nederlandse Staatenjacht voor de Kust ". Eine spätere Überprüfung ergab, dieses, Salut schießende,Schiff ( Plattbodenschiff mit Seitenschwertern ) befindet sich auf der Ems vor Emden. Im Hintergrund sind v.l.n.r. zu sehen: die Klunderburg, die große Kirche, das Rathaus, ganz rechts die neue Kirche. Im Vordergrund( Figuren und Ruderboot ) liegt heute in etwa das VW-Werk Emden.

Hier das Motiv als Fliesentableau, 5x4 Fliesen ( ca 65x52 cm ), Unikat

Staatenjacht voor opt

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Ein kulturhistorischer Leckerbissen für Fliesenliebhaber findet sich hier:

https://www.youtube.com/watch?v=qSNN4ntAU6Q&feature=youtube

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Es geht auch anders !

Nicht von uns, aber aus unserer Werkstatt. Der Berliner Künstler Christian Hans Albert Hoosen erstellte in unserer Manufaktur dieses Fliesenbild. Ein kreativer, gelungener Bruch mit der traditionellen Bilddarstellung.

 

Hoosen